Wer braucht noch eine Werbeagentur?

NOTREAL! - Digitale Kommunikation
NOTREAL – Agentur für digitale Kommunikation / Digitale Transformation

Das klassische Agenturmodell hat sich überlebt

Die Zeiten der großen und kleinen Werbeagenturen ist seit geraumer Zeit vorbei. Manche Agenturen (und manche Kunden) haben es vielleicht noch gar nicht gemerkt. Vorbei die Zeiten, in denen teure Imagebroschüren entwickelt und großformatige Werbeanzeigen entwickelt wurden. Natürlich gibt es diese Auswüchse der Werbekunst immer noch, aber mal ganz ehrlich: Wer nimmt diese analogen Dinge in der Welt der totalen Reizüberflutung überhaupt noch wahr? Einige Werbeagenturen versuchen sich noch zu digitalisieren, indem sie die bisherigen Inhalte einfach auf die Webseite adaptieren, was aber eben nur ein anderes Medium ist. Das genügt heutzutage aber nicht mehr.

Die digitale Transformation in der Kommunikation hat die klassischen Agenturen inzwischen voll erwischt. Wer sich hier nicht umstellt und neu positioniert (und im besten Fall schon längst gemacht hat), wird es immer schwerer haben sich am Markt zu behaupten. Und das Tempo der Veränderungen nimmt immer weiter zu, was die Chancen zu reagieren immer weiter einschränkt. Natürlich gibt es auch die Stimmen, dass es ja nicht immer so weitergehen kann und sich das Ganze auch wieder gibt. Klingt irgendwie so, dass das Internet auch nur eine vorübergehender Effekt ist und keine Zukunft hätte. Da hat sich schon jemand mal kräftig geirrt…

Die Anforderungen an die Agentur von heute sind groß. Digital müssen sie sein, das ist klar, aber reicht das? Und was bedeutet es digital zu sein? Statt Flyer und Broschüren zu produzieren werden jetzt Webseiten erstellt, dazu noch etwas Facebook und Instagram, auf denen die Inhalte geteilt werden? Müsste doch eigentlich reichen. Alle machen weiter wie bisher, nur die Medien haben sich verändert. Ganz einfach.

Funktioniert aber nicht. Denn nicht nur die Medien sind digital geworden, sondern auch die Kommunikation. Digitale Kommunikation funktioniert nun mal ganz anders als analoge Kommunikation, die einfach digitalisiert wurde. Und deshalb brauchen wir neue Agenturen.

Die neue Agentur von heute ist inzwischen mehr eine Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Kommunikation geworden (übrigens sowohl extern als auch intern!). War es früher noch so, dass das Unternehmen ein Produkt oder eine Dienstleistung entwickelt hat und die Werbeagentur die Aufgabe hatte dieses zum Kunden zu kommunizieren, muss die Agentur von heute auch das Feedback einsammeln und an das Unternehmen zurückspielen. Und das Unternehmen muss dann diese Kundenstimmen sofort wieder in die Entwicklung einfließen lassen. Was bedeutet, dass sich auch die Unternehmen verändern müssen. Nicht ohne Grund sind Digitale Transformation und Agilität einiger der Buzzwords unserer Zeit. Insofern stehen die Agenturen auch in einer ganz besonderen Verantwortung gegenüber ihnen Kunden. Denn die Frage ist, ob die Agenturen dieser Verantwortung und den neuen Aufgaben gewachsen sind. Auf jeden Fall müssen sie sich neu aufstellen.

Andererseits bieten diese Veränderungen auch unheimliche Chancen. Denn die neuen Agenturen können es schaffen noch dichter an die Unternehmen heranzurücken und zu einem wertvollen Partner zu werden. Das haben auch viele größere Unternehmensberatungen erkannt und kaufen vornehmlich ganze Agenturen auf, um sich das Know How zu sichern. Denn erstklassige digitale Kommunikation ist heute ein essenzieller Wettbewerbsvorteil für eine Positionierung gegenüber dem Wettbewerb. Insofern wird auch die Bedeutung der Agentur für die Unternehmen immer wichtiger. Und das lässt hoffen.

 

3 Gedanken zu „Wer braucht noch eine Werbeagentur?

  1. Sascha Thattil Antworten

    Spannender Beitrag.

    Die meisten Werbeagenturen haben den Trend sicherlich bereits erkannt. Die Budgets sind jedoch immer noch stark in den klassichen Medien. Das wird sich sicherlich bald ändern. Dennoch ist der Bedarf bei den Agenturen ganz digital zu werden eventuell noch nicht da.

    Interessant!

    Viele Grüsse
    Sascha Thattil

    • Carsten Meiners Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Herr Thattil,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Sie haben sicherlich recht, dass sehr viel der Budgets immer noch für die klassischen Medien ausgegeben werden. Aber warum ist das so, gerade vor dem Hintergrund, dass die Wahrnehmung dieser Werbeformen durch totale Überfrachtung nachweislich abnimmt? Ich behaupte einfach mal, dass ein Großteil der Agenturen die Digitalisierung ebenso wie deren Kunden verschlafen hat und deshalb das macht, was sich schon immer gemacht haben. Der Punkt ist, dass die Kunden irgendwann fragen werden warum ihre Werbung keine Reichweite mehr erzielt und die “alten” Agenturen darauf keine Antworten liefern können. Spätestens dann sind diese Agenturen erledigt.

      Beste Grüße
      Carsten Meiners

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.